07.11.2009 // Berlin:

Es gibt kein Ende der Geschichte!

Bundesweite antinationale Demonstration und Aktionswochenende:

Antinationale bundesweite Demonstration und Aktionswochenende gegen die Wendefeierlichkeiten der BRD und ihren selbst gebastelten Freiheitsmythos. Der Zusammenbruch des Ostblocks war kein „Ende der Geschichte“, sondern ein Aufbruch in den globalen Krisenkapitalismus.

Am 09.11.89 begann eine neue Epoche, für die Welt und für Deutschland: Eine Epoche, in der der Kapitalismus endlich über den ganzen Globus herrschte und in der Deutschland seine volle Souveränität zurück gewann. In der New World Order wurde das „Ende der Geschichte“ ausgerufen: die Ideologie der Entideologisierung durch historische Übermacht, die konkurrenzlose Etablierung des kapitalistischen Fortschrittsmodels, an dem nun die gesamte Welt neu vermessen werden konnte.

In Erinnerung an diese ‘Wende’ erreicht 20 Jahre später die deutsche Jubiläumsnationalismussause seinen diesjährigen Höhepunkt im November. Der 9.11.2009, das sind gleich drei Dinge auf einmal: 20 Jahre ‘Wende’, 20 Jahre ‘Mauerfall’, 20 Jahre ‘Einheit in Freiheit’ in der Krise. Und bei Spiel, Spaß und Spannung kann, darf und soll von Saarbrücken über Leipzig bis Berlin auf den Deutschland-Fanmeilen auch jeder mitmachen. Am Brandenburger Tor lässt der Staat noch einmal die Mauer in Styropor errichten – um sie am 9. November im Gedenken abermals friedlich einzureißen und Geschichte zu deutscher Kultur werden zu lassen. Aber: es gibt kein Ende der Geschichte. Wenigstens bis zum Kommunismus. Bis dahin rufen wir auf zur bundesweiten antinationalen Demonstration gegen die Wendefeierlichkeiten der BRD und ihren selbst gebastelten Gründungsmythos einer friedliebenden deutschen Nation, der heute und immer schon eine besondere „Begabung zur Freiheit““ (Köhler am 8.Mai) attestiert wird.
Zum Aufruf

Staat. Nation. Kapital. Scheisse!
Gegen die Herrschaft der falschen Freiheit!

Weitere Aufrufe gibt es hier und hier.

7.11

Termine in Berlin:

06.11.2009 // 20:15 Uhr
Podiumsdiskussion: „Ausgerechnet Bananen!“ Zu Scheitern und Zukunft des Kommunismus
HU Berlin (Hörsaal 2002, Hauptgebäude, Unter den Linden 6)
Eine Veranstaltung von TOP B3rlin.

07.11.2009 // 16 Uhr
Bundesweite antinationale Demonstration vom Berliner Bündnis gegen die Wendefeierlichkeiten.
Treffpunkt: Checkpoint Charlie (Friedrichstr./Kochstr.)
-> Karte zur Demonstration

07.11.2009 // 23 Uhr
Party: „auf zu neuen ufern…“ im MS Hoppetosse (Eichenstr.4)
2 floors, mit CanDJane (Pentagonik), Hawkinson (Pure Substance/Müller Rec.) Grizzly (salon renate/plusplus) plus special guests
Infos: www.myspace.com/tanzimplantat & http://top-berlin.net

Achtet auf weitere Ankündigungen!

Die Antifaschistische Schüler_innen Vernetzung (ASV) unterstützt die antinationale Demonstration am 07.November in Berlin.